29.06.2017

Inventurverluste konstant hoch: Jetzt handeln!

Wie die Studie Inventurdifferenzen des EHI Retail Institute aufzeigt bleiben die Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel auf einem konstant hohen Niveau. Den größten Anteil mit über 3,4 Milliarden Euro der Verluste entsteht durch Diebstähle seitens der Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Servicekräfte.

„Der daraus resultierende volkswirtschaftliche Schaden durch Mehrwertsteuerausfälle beläuft sich auf rund 460 Millionen Euro im Jahr.“ so der EHI.

Handelsexperten schätzen, dass gut 2,26 Milliarden Euro auf Kundendiebstähle zurückzuführen sind, 820 Millionen Euro auf die eigenen Mitarbeiter. Aber auch Lieferanten und Servicekräfte sind mit geschätzten 300 Millionen Euro ein großer Verursacher der Differenzen.
Interessant: Statistisch gesehen klaut ein jeder Bürger von Deutschland Waren im Wert von 27 Euro im Einzelhandel. Oder anders gerechnet: Jeder 200. Einkaufswagen passiert unbezahlt die Kasse.

 

Weitere Informationen finden Sie in der EHI-Studie Inventurdifferenzen 2017: https://www.ehi.org/de/studien/inventurdifferenzen-2017/

Handeln Sie jetzt und lassen Sie sich von Novatec, den Spezialisten zur Bekämpfung von Inventurdifferenzen, kostenfrei und unverbindlich beraten. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (2102) 3023-0  oder per E-Mail: info[at]novatec-mail.de